Château Carmenère

Richard Barraud ist der Besitzer dieses 2006 gegründeten Weingutes in Queyrac. Die Weine werden vollständig in kleinen Zementtanks vergoren und komplett in neuem Holz von 224 bis 500 l ausgebaut.

Carmenère, Château

2015

CHF 29.00 (75 cl)

Schon der Carmenère 2014 ist grosse Klasse, dass auch der 2015 wieder ganz gross ist, überrascht nicht – der 2015er ist der wohl beste Carmenère in der jungen Geschichte des Weingutes. Ein traumhaft würziger, rot- und schwarzbeeriger Duft strahlt aus dem Glas, superelegant, voller Raffinesse, tiefgründig und komplex. Da ist ein raffinierter Hauch Erotik mit im Spiel – vermutlich macht das die Traubensorte Carmenère, die dem Weingut den Namen gab. Der Carmenère hat dieses Jahr immerhin einen Anteil von 9% an der Assemblage. Ein Gaumen wie Samt und Seide, frische Frucht und süsses Extrakt sind schön im Gleichgewicht, der Wein ist traumhaft saftig und hat einen genialen Schmelz, ein aromatisches Schauspiel, das begeistert, der Wein lebt von der Finesse, hat aber auch Kraft und Fülle, die superleckere Aromatik des Jahrgangs 2015 ist das zentrale Element. Der gehört erneut zu den absoluten Top-Weinen des Jahrgangs im nördlichen Médoc und ist zusammen mit Clos Manou und Haut-Maurac der überragende Wein überhaupt. Das ist grossartiges Bordeaux-Handwerk zu einem unglaublichen Preis.

Weinregion:
Médoc 

Bewertung: 19/20

Carmenère, Château